Wohin mit dem Pflegebett

Welcher Platz ist geeignet?

Rebecca Goldbach | 29. Oktober 2014

Wenn der Grad der Pflegebedürftigkeit ein Pflegebett notwendig macht, ergibt sich oft ein Platzproblem im Schlafzimmer, denn anders als bei einem normalen Bett muss zusätzlicher Platz um das Bett herum eingeplant werden.
Wohin mit dem Pflegebett

Um ein Pflegebett muss immer genügend Platz vorhanden sein. | Foto: © Peter Atkins – Fotolia.com

Freiraum um das Bett herum schaffen

Als Faustregel gilt: Das Pflegebett muss von drei Seiten frei zugänglich sein, um Pflegehandlungen wie die Körperpflege möglich zu machen. Zudem sollte die Zimmertür vom Bett aus direkt und ohne Hindernisse erreichbar sein, um Stürze zu verhindern. Es ist außerdem ratsam, Platz für Gehhilfen neben dem Bett zu haben, um das Aufstehen zu erleichtern und die Beweglichkeit zu fördern. Wenn es sich anbietet, kann auch ein Beistelltisch neben das Kopfende gestellt werden.

Auf ein anderes Zimmer ausweichen

Nicht immer bietet das bisherige Schlafzimmer genug Platz für das Pflegebett, gegebenenfalls muss es in einem anderen Raum aufgestellt werden. Dies ist besonders für Paare schwierig, jedoch sollte der Gesundheitszustand und eine möglichst ungestörte Nachtruhe für beide Partner im Vordergrund der Überlegungen stehen. Das Bundesministerium für Gesundheit empfiehlt für diese Situation eine Gegensprechanlage, die gleichzeitig Ruhe und Sicherheit bieten kann.

Quellen

  • BMG: Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege, Berlin, 2012, S. 23-27.
  • AOK: Pflegeratgeber. Informationen rund um den Pflegealltag, Bad Homburg, 2013, S. 5.