Ambulante Pflege

Ambulante Pflege findet, im Gegensatz zu stationärer Pflege, in der eigenen Wohnung des Pflegebedürftigen statt und wird häufig in Zusammenarbeit mit einem Pflegedienst durchgeführt. Der Pflegebedürftige und seine Angehörigen bestimmen dabei das Maß der Pflege zusammen mit dem ausgewählten Pflegedienst.

Die Ambulante Pflege soll zum einen den Pflegebedürftigen in seiner häuslichen, gewohnten Umgebung versorgen, ohne eine Einweisung in Pflegeheim nötig zu machen. Eventuelle Krankenhausaufenthalte sollen dadurch ebenfalls verkürzt werden. Und unter Anwendung der Aktivierenden Pflege soll eine Verbesserung bzw. Erhaltung der Lebens- und Gesundheitssituation des Betroffenen ermöglicht werden.

Die Häusliche Krankenpflege, auch Behandlungspflege genannt, leistet ärztlich delegierte Maßnahmen, die im Normalfall einer Verordnung bedürfen und vom Patienten beantragt und von der Krankenkasse vorab genehmigt werden müssen. Eine private Finanzierung ambulanter Pflegedienste ist jedoch auch möglich.